Leserbrief

Eine schwere Geburt

Zum Artikel „Prinz Max bleibt jetzt doch erhalten“ vom 11. Dezember:

Dann sind die Feudenheimer und nicht nur die Feudenheimer froh, dass der „Prinz Max“ doch erhalten werden kann. Eine schwere Geburt war das denn schon. Einige haben sich nicht mit Ruhm bekleckert, ich muss sie hier nicht benennen, aber in einer Persönlichkeit, die mit dem Gebäude auch emotional verbunden ist, ist der „Prinz Max“ gerettet. Man möge sich jetzt auf den Neustart mit dem Investor konzentrieren. Ohne die Bürgerinitiative um Frau Irma Benz wäre der „Prinz Max“ wohl abgerissen worden. Diese Mitbürger haben Engagement fürs Gemeinwohl gezeigt.

Info: Originalartikel unter https://bit.ly/2M8fvVl