Leserbrief

Einfach nur nachgeplappert

Zum Artikel „Der falsche Stolz“ vom 22. Februar:

Jetzt schreibt auch Herr Dettlinger vom „Hassprediger“ Thilo Sarrazin, von „giftigem Rassismus“, und belehrt ausführlichst über die „Wurzel des Bösen“. (George W. Bush sprach des Öfteren vom „Bösen“, und letztens redete auch Herr Steinmeier allen Ernstes von „das Böse“, „die bösen Geister“.) Am Vortag erklärte Frau Merkel: „Rassismus ist ein Gift, der Hass ist ein Gift. Dieses Gift existiert in unserer Gesellschaft.“ Ich wusste gar nicht, dass es auch nicht-stoffliche Gifte gibt. Auch von Herrn Steinmeier und Herrn Seehofer war von „Gift“ zu hören. Was soll das? Das Wort Rassismus allein wurde durch den häufigen – vor allem undifferenzierten! – Gebrauch wohl als schon so abgenutzt erkannt, dass es jetzt als Steigerung mit dem Zusatz „Gift“ versehen wird; auch dem Wort Hass wird diese Verstärkung zuteil. Die drei genannten Politiker machen’s vor, und es wird von anderen Leuten nachgeplappert!

Info: Originalartikel unter https://bit.ly/3alFoLd