Leserbrief

Einfach peinlich

Zum Kommentar „Nicht mogeln, Herr Löbel!“ vom 27. Juli:

Da gibt es einen Bundestagsabgeordneten aus Mannheim mit Namen Nikolas Löbel. Er wurde schon bei dem Zuschuss fürs Nationaltheater (NTM) zum Aufschneider. Forderte von Minister Kretschmann 80 Millionen Euro ein, obwohl das NTM ein kommunales Theater ist. Aber nach seiner Posse ums Nationaltheater erfuhr der Leser, dass Herr Löbel noch einen zweiten Beruf hat. Er ist Plakataufsteller. Nun wurde er vom „MM“ zum zweiten Mal kalt erwischt, weil er sich bei der Schulnote für CDU-Abgeordnete besser machen wollte, als er ist. Einfach peinlich.

Info: Originalartikel unter http://bit.ly/2LTUlvn