Leserbrief

Einfacher Klimaschutz

Zum Thema Öffentlicher Nahverkehr:

Oft sind die einfachsten Ideen die besten. Letztes Jahr hatte sogar die Bundesregierung mal so eine, als sie mit dem Vorschlag, in mehreren deutschen Großstädten ticketfreien Nahverkehr auszuprobieren, vorpreschte. Ganz klar war diese Aktion ein Ablenkungsmanöver zur absehbaren Dieselkrise und schnell wieder im Giftschrank verschwunden.

Seitdem wird die Bevölkerung mit immer neuen, gruseligen Vorschlägen aus dem sogenannten Gesundheitsministerium auf Trab gehalten. Ein ticketfreier, öffentlicher Personennahverkehr wäre eine prima Sache, mit Vorteilen für die gesamte Bevölkerung. Verständlich also, dass so etwas von unserer Regierung nicht umgesetzt wird.

Debatte weiterführen

Mobilität ist für uns Menschen ein Grundbedürfnis. Frei sind wirklich nur diejenigen, die unabhängig und zügig die Orte ihrer Wahl erreichen können.

Dies nun der gesamten Bevölkerung zu günstigen Preisen oder gar kostenfrei zu ermöglichen und somit das Geschäftsmodell zahlreicher Aktienpaketbesitzer zu unterminieren, widerspräche allen Vorgaben erfolgreicher Regierungsarbeit.

Dennoch sollte die öffentliche Debatte um dieses Thema weiter geführt werden. Ticketfreiheit würde zudem das Schwarzfahrerproblem in den Städten kurzerhand in Luft auflösen und somit Polizei, Gerichte und Gefängnisse entlasten. Das würde der allgemeinen Sicherheitslage dienlich sein. Schöner und einfacher kann es doch Klimaschutz kaum geben. (Matthias Hördt, Weinheim)