Leserbrief

Polizeibericht

Einsatz der Wehr ausgelöst

Rothenburg. Ein bislang Unbekannter hat am Donnerstagnachmittag im "ZentRo" in der Tauberstadt Rothenburg einen Feuermelderkasten gewaltsam geöffnet und den Alarmknopf gedrückt. Dadurch löste er einen Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei aus. Da sich der vermeintliche Feueralarm dann allerdings als Fehlalarm herauskristallisierte, konnten die Einsatzkräfte unverrichteter Dinge wieder abrücken. Die Polizeiinspektion Rothenburg ermittelt nun allerdings wegen des Missbrauchs von Notrufen. In diesem Zusammenhang werden von der Polizei Zeugen gesucht, die den Unbekannten möglicherweise beobachtet haben. Der Feuermelder ist im Bereich des großen Verbrauchermarktes in der Einkaufspassage installiert. Auf dem Weg zum Feuerwehrhaus war ein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr zu allem Überfluss in einen Verkehrsunfall verwickelt. Der 19-Jährige war wegen des Feueralarms mit seinem Privatfahrzeug auf dem Weg zum Feuerwehrhaus. Bei der Einfahrt auf den Parkplatz P 3 an der Laiblestraße bog von dort ein anderes Auto auf die Straße ein, das von einem 52-Jährigen gesteuert wurde. Dieser hatte nicht mit dem Kommen des Fahrzeugs des Feuerwehrmannes rechnen können. Er prallte mit seinem Auto dem Pkw des 19-Jährigen in die Seite. Beide Fahrer blieben unverletzt. Der Sachschaden an den beiden Autos beläuft sich auf insgesamt rund 2000 Euro.