Leserbrief

Empörung verständlich

Zum Artikel „Sein Weggang wäre ein großer Verlust“ vom 28. Juli:

Man kann es nicht fassen: An der Spitze eines zugegebenermaßen großen Reviers soll ein „Direktor“ stehen (A 15). Das kann doch wohl nicht ganz angehen. Gute Leute, die ihr Aufgabengebiet beherrschen, sind gefordert in der hierfür gegebenen Besoldung. Man muss ja nicht immer übertreiben. Die Empörung in der Neckarstadt ist verständlich und sicher auch begründet. Schade, dass der Polizeipräsident sich so wenig an den Gegebenheiten orientiert und die Forderung der Leute nach Erhalt des Revierleiters unterstützt.

Info: Originalartikel unter http://bit.ly/2Ozfn0M