Leserbrief

Zum Thema Kombibad

Ende der Badezeit?

Geht Ilvesheim künftig überhaupt noch baden? Und wenn ja, wo? Ich bin seit Jahren ein großer Fan und ein regelmäßiger Nutzer des Ilvesheimer Freibads. Ein tolles, großes Schwimmerbecken und eine Grünanlage, die ihres gleichen sucht. Doch das Freibad ist über 60 Jahre alt und die Technik hat nur noch eine befristete Betriebsgenehmigung. Seit vielen Jahren diskutieren der Gemeinderat und der Bürgermeister deshalb darüber, wie es mit den (beiden) Bädern in Ilvesheim weitergehen soll, denn auch im Hallenbad scheinen die Tage gezählt.

Immer wieder haben Verwaltung und Gemeinderat die Bürger in die Diskussion einbezogen, informiert und beteiligt. Zwei Zukunftswerkstätten und mehrere Bürgerversammlungen haben zum Thema Bäder stattgefunden. Doch das Interesse der Ilvesheimer war leider relativ gering. Nun hat sich der Gemeinderat nach sieben Jahren der Diskussion und Beratung mit Unterstützung zahlreicher fachkundiger Berater mit überwältigender Mehrheit für ein Kombibad ausgesprochen.

Und auf einmal wollen sich die Bürger nach einem "Wachrütteln" durch die Grünen-Gemeinderäte, denen die absehbare Entscheidungen des Rats nicht gefiel, doch informieren und sich beteiligen. Das ist spät, aber wohl auch jetzt noch legitim. Ziel ist zunächst ein Bürgerbegehren und letztlich ein Bürgerentscheid, ob in Ilvesheim ein Kombibad gebaut werden soll oder eben nicht. Ehrlich gesagt habe ich die Befürchtung, sollte erst das Bürgerbegehren Erfolg haben und anschließend der Bürgerentscheid, dass dann Ilvesheim überhaupt nicht mehr baden gehen wird.

Denn anschließend steht ja nur fest, dass kein Kombibad gebaut wird. Aber sonst steht auch nichts fest. Und was dann? Folgt ein zweiter Bürgerentscheid? Oder wie sollen die drei Fraktionen und der Bürgermeister, die allesamt für ein Kombibad gestimmt haben, davon überzeugt werden, für die aus ihrer Sicht nur zweit- oder gar drittbeste Variante zu stimmen? Ganz davon abgesehen, dass für viele Gemeinderäte ein reines Freibad offensichtlich überhaupt nicht infrage kam!

Also doch noch ein weiterer Bürgerentscheid, oder? Wahrscheinlicher ist eben, dass Ilvesheim dann gar nicht mehr baden geht. Oder halt in Ladenburg, Heddesheim oder Neckarhausen...