Leserbrief

Endstation der Charakterlosigkeit

Zum Artikel „AKK umwirbt die Truppe“ vom 22. Juli:

Kaum hatte sich ihre Vorgängerin durch einen dubiosen Umzug nach Brüssel den hiesigen Strafverfolgungsbehörden entzogen, erlebten die Bürgerinnen und Bürger in der Bundesrepublik mit der grotesken Ernennung von Annegret Kramp-Karrenbauer zur Bundesverteidigungsministerin eine wirre Kafkaeske, die als Schmierentheater zu bezeichnen, einer diplomatischen Untertreibung gliche.

Anbiedern an Washington

Das unappetitliche Postengeschacher hat eine völlig neue Dimension erreicht; und wenn nun das politische Establishment, allen voran die Unionsparteien und die SPD, davon deliriert, man müsse das Vertrauen der Bevölkerung zurückgewinnen, belegt dies das Endstadium völliger Charakterlosigkeit. Dass sich Kramp-Karrenbauer, noch vor ihrer Vereidigung, mit einer massiven Erhöhung des Verteidigungs-Budgets in erbärmlicher Devotion Washington anbiedert, rundet das Bild einer willenlosen Erfüllungsgehilfin von NATO und Rüstungsindustrie ab.

Info: Originalartikel unter http://bit.ly/2KjZU3x