Leserbrief

Früher aussagen

Zum Artikel „Bolton bringt Trump zur Rage“ vom 19. Juni:

So mich alles freut, was hilft, Trumps Wiederwahl zu verhindern . . . Bolton, alter Hardliner und ehemals treuer Gefolgsmann Trumps, wenn mit politischer Erfahrung, hätte all das während des Impeachment-Verfahrens aussagen und mit Fakten belegen sollen, sofern zu beweisen. Aber dann wären die 1,8 Millionen Dollar Honorar für das Buch wohl futsch gewesen.

Guten Deal gemacht

Auch wenn die Aussage vermutlich nichts am Ausgang des Verfahrens geändert hätte – Bolton hat für sich durch Boykott eines verfassungsgemäßen Verfahrens einen guten Deal gemacht. Wie sagt man doch bei uns so schön: „Wie der Herr, so’s Gscherr.“

Info: Originalartikel unter https://bit.ly/3189kcn