Leserbrief

Für das Leben gelernt

Zum Debatten-Beitrag „Reden wir zu wenig über psychische Krankheiten, Frau Wirtz?“ vom 17. März:

Ich möchte Frau Wirtz meinen großen Dank aussprechen, über ihre offene ehrliche, persönliche und nicht verletzende Art, wie sie über dieses Thema „Nicht nur Ihr Thema“ spricht.

Auch ich bin psychisch krank und kenne das vielfältige Spektrum, wie meine Umwelt mit mir und meiner Krankheit umgegangen ist und umgeht. Ich, meine Familie und Freunde haben viel durch die verschiedenen Facetten „meiner“ Krankheit fürs Leben gelernt. Dafür ein ganz großes Dankeschön an meine Familie und mein Umfeld. Allen, die mit psychischen Krankheiten zu tun haben wünsche ich viel Mut, Kraft, Liebe und Durchhaltevermögen weil, ich weiß, dass es sich mit solch einer Diagnose gut leben lässt.

Info: Originalartikel unter http://bit.ly/2q9RDVQ