Leserbrief

Leserbrief: Radfahrer

Fußweg wird zweckentfremdet

Es wird Frühling - Fahrradfahrer, wohin das Auge schaut; nur nicht da, wo sie hingehören! Muss es denn sein, dass Jung und Alt sich mit ihrem "Drahtesel" auf dem Fußweg fortbewegen? Sicherlich nicht. Auch nicht im Sinne der StVO.

In Bad Mergentheim wird mit einer Selbstverständlichkeit, die zum Himmel schreit, auf den Fußwegen der Stadt gefahren, dass es einem Fußgänger Angst und Bange wird. Kann man von Seiten der Ordnungshüter nicht rigoroser gegen solcherlei Verkehrsvergehen vorgehen?

Muss der ordnungsgemäß auf dem Fußweg laufende Passant es sich gefallen lassen, unverhofft von hinten angeklingelt zu werden, um dann, gezwungenermaßen Platz zu machen? - Wohl nicht!

An die Vernunft der Fahrradfahrer zu appellieren ist wahrscheinlich vergebliche Liebesmüh', also muss konsequenter kontrolliert und bestraft werden - leider Gottes!