Leserbrief

Geld für Welttreffenhinausgeworfen

Zum Artikel „Mannheim plant Nachtbürgermeister-Konferenz“ vom 30. Juli:

Es ist doch kaum zu fassen, dass Mannheim für das Welttreffen der sogenannten Nachtbürgermeister Geld rauswirft. Das ist weder finanziell den Steuerzahlern zumutbar noch mit den klimapolitischen Zielen vereinbar. Es wird doch ohne erkennbaren Nutzen für die Bevölkerung unnötig gereist, was doch nach der ständigen Verkündung klimapolitisch schädlich ist, egal welches Verkehrsmittel benutzt wird.

Da kommt auch kein Aufschrei der Klima-Aktivisten. Oh pardon, diese haben ja Ferien und die stärkste Fraktion im Gemeinderat, die sonst die Autofahrer zwirbelt, hält sich auch raus. Das Treffen der „Nachtbürgermeister“ ist halt cool oder hipp oder was auch immer. Da gelten andere Maßstäbe. (Mathias Wagener, Mannheim)

Zum Thema