Leserbrief

Gerne Taschengeld vom Staat

Zum Artikel „Freie Fahrt für Flüchtlinge? Behörde räumt Gerüchte aus“ vom 20. November:

Da fällt dir langsam nichts mehr ein über die ausufernde Unterstützung Nichtdeutscher, die durch nichts zu rechtfertigen ist, auch wenn man als reiches Land sogenannte Flüchtlinge aufnimmt. Mit was für einem Recht bekommen diese zu all der schon reichlichen Unterstützung noch Taschengeld von 136 Euro und wieso werden nur 26,65 Euro abgezogen.

Steuer auf die Rente

Eine Monatskarte zum Beispiel für Rentner/Karte ab 60 kostet bereits 44,40 Euro. Ich hätte als Rentner übrigens auch gerne ein Taschengeld vom Staat, habe ich doch seit meinem 14. Lebensjahr bis zum 60. gearbeitet und bin dem Staat nicht zur Last gefallen, stattdessen werden mir und tausenden von Rentnern als Dank von ihrer Rente noch Steuern verlangt, und das nicht zu knapp.

Helmut Wunder, Mannheim

Info: Originalartikel unter http://bit.ly/2QPzPxX

Zum Thema