Leserbrief

Leserbrief Zu den Griechenlandhilfen der EU

Griechenland raus aus der EU!

ich freue mich, dass Deutschland "die Griechen" fürs Händewaschen bezahlt, monatlich 420 Euro, Lokführer verdienen bis zu 7000 Euro/Monat und gehen dann mit über 6500 Euro/Monat in Rente. Busfahrer bekommen den Weg von und zur Arbeit bezahlt und dazu viel Geld, damit sie "rechtzeitig" zur Arbeit erscheinen. Wobei rechtzeitig nicht pünktlich sein muss....!!

Die Wachmänner bei der staatlichen Ölfirma haben 72 000 Euro /Jahr..! Aber weil die Löhne so niedrig sind, zahlen die nur 6 Prozent Sozialbeiträge, bei uns in Deutschland rund 17,6 Prozent. Weil die Rentner noch nicht genug haben, zahlt man seit 20 oder 30 Jahren Renten für Tote...!!

Nur zum Vergleich: ein Lokführer hat hier in Deutschland rund 2200 EUR brutto!

Dann darf man nicht vergessen, dss sich Griechenland unter falschen Voraussetzungen in das EU Haus eingeschlichen hat. Die Lissabon-Verträge sehen eine Haftung und Schuldenübernahme für andere EU-Länder nicht vor.

Was hier passiert, ist eine Verschleuderung und Veruntreuung des deutschen Volksvermögens mit unabsehbaren Konsequenzen für unsere Bürger, die diese Vorgehensweise nicht legitimiert haben. Derartige Transferleistungen, die ein Volk in die absolute Armut treiben, dürften ohne Zustimmung des Volkes nicht beschlossen werden.

Aber an so ein Polit-Szenario haben die seriösen Väter unseres Grundgesetzes, das keine Volksabstimmung vorsieht, nicht im Traum gedacht.

Es ist ja wohl klar, dass es keinen Rettungsschirm für uns geben wird. Sind wir irgendwann dank der Betrüger und Zocker zahlungsunfähig, ist die EU pleite - und Schäuble argumentiert vor dem BVerfG mit "Notstand". Auch das erinnert an die letzten Jahre der Weimarer Republik.

Fakten über Griechenland: Der gesetzliche Mindestlohn beträgt rund 600 Euro. Die tatsächlichen Bezüge liegen über Tarif. Leitende Angestellte verhandeln ihre Vergütung frei mit dem Arbeitgeber. Üblich sind 13 bis 14 Monatsgehälter.

Angestellte zahlen in Griechenland knapp 7 Prozent ihres Bruttogehalts in die Rentenversicherung ein. Die Beiträge zur Krankenversicherung betragen 5 bis 6 Prozent für Angestellte und Arbeiter. Für die Arbeitslosenversicherung und für sonstige Abgaben fallen zudem noch rund 4 Prozent an.

Einkommen bis 11 000 Euro sind einkommensteuerfrei. Einkommen zwischen 11 001 und 13 000 Euro werden mit 15 Prozent versteuert, Einkommen zwischen 13 001 und 23 000 Euro mit 30 Prozent, Einkommen über 23 000 Euro mit 40 Prozent. Das Preisniveau ist im Durchschnitt um 25 Prozent niedriger als in Deutschland.

Griechenland muss endlich raus aus der EU!