Leserbrief

Groteske Lösung

Zum Kommentar „Abhängig von den Großen“ vom 21. Mai

Die Analyse des Dilemmas durch den Kommentator stimmt, die Lösung aber, an die er denkt, ist grotesk. Zusammenarbeit mit China, dem Imperium, das Weltmeister in Produktpiraterie ist und sich nicht dafür schämt, unsere Arbeitsplätze damit kaputt zu machen. Schlimmer noch, nichts dagegen zu unternehmen? Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Softwareentwicklung mit einer Diktatur, die sich gerade anschickt, mit Hilfe digitaler Mittel ein soziales Kontrollsystem über Bewertungspunkte für, oder sollte es besser heißen gegen seine Bevölkerung aufzubauen? Ein Bespitzelungssystem, wie es sich selbst der Skeptiker Orwell nicht düsterer hätte ausdenken können! Und obendrein noch so naiv sein und zu glauben, da könne man darauf vertrauen, dass es keine Sicherheitsprobleme gäbe, nur weil es gemeinsam entwickelt wird? Mit einer Diktatur, die Menschenrechte auf ihre ganz eigene Weise definiert und immer nur auf den eigenen Vorteil bedacht ist?

Was die Welt sicherlich nicht braucht, sind Facebook, Google und Co. – aus einem chinesischen Ministerium heraus gegründet und geführt. Wir haben schon genug Probleme mit den amerikanischen Originalen. Von was zum Kuckuck träumt Herr Mayer-Kuckuk eigentlich, wenn er nicht gerade Kommentare schreibt? Von Rolf Menz, Wilhelmsfeld

Info: Originalartikel unter http://bit.ly/2wbI4Jg