Leserbrief

Interesse am Handwerk wecken

Zum Artikel „Mangelware Fachkraft“ vom 17. Dezember:

Ich bin der Meinung, man müsste schon in der Grundschule das Interesse am Handwerk wecken. Meist wird nur auf höheren Schulen und auf das Abitur hingearbeitet. Es wäre gut, wenn Lehrer die Fähigkeiten und Talente erkennen und eventuell ein Gespräch mit den Eltern einplanen könnten, um die Kinder in handwerkliche Bahnen zu lenken. Der Werkunterricht ist eine geeignete Möglichkeit, um eine Eignung für bestimmte Berufe zu erkennen.

Ich glaube, mancher Handwerksmeister im Ruhestand wäre gerne bereit, ab und zu Schulen zu besuchen, um Kinder über Möglichkeiten zu beraten und Fragen zu beantworten – mit Unterstützung von Handwerkskammern und Innungen.

Es wäre eine Überlegung wert, bevor ständig in den Medien über Facharbeitermangel berichtet wird.

Karlheinz Humenberger, Mannheim

Info: Originalartikel unter http://bit.ly/2Zj2Hkz

Zum Thema