Leserbrief

Leserbrief Zu Vorkommnissen an der Wertheimer Grundschule

Kann "Wandguckerei" der Konzentrationsfähigkeit dienen?

Ich habe das schließlich studiert !"

Diese etwas selbstherrliche Antwort bekam ich von einer Lehrerin der Wertheimer Grundschule auf meine Frage, ob es denn wirklich der Konzentrationsfähigkeit der Schüler diene, wenn diese an Tischen in einer U-Form mit Blick nach außen, im Abstand von einem Meter zur Wand, sitzen müssen. Kann damit tatsächlich ein Unterricht, bei dem die 16 Schüler einer 4. Klasse vorher offenbar unkonzentriert und "schwierig" waren, so verändert werden, dass plötzlich alle voll konzentriert und "nicht mehr schwierig" sind ?

Ich habe daran, gelinde gesagt, meine Zweifel.

Soll eine solche Maßnahme der mentalen und kommunikativen Eingrenzung wirklich zu besseren Lernerfolgen führen? Wo bleibt der Spaß am Lernen? Welcher Zweck soll hier im Mittelpunkt stehen ?

Meine Tochter, die von diesen Maßnahmen betroffen war, zeigte deutlich negative Erscheinungen im Lernverhalten und am Schulspaß - ein Zustand, den ich als Mutter nicht verantworten kann und will.

Ich meine, dass man das Wohl unserer Kinder nicht durch fragwürdige Experimente aufs Spiel setzen sollte.

Im übrigen an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an den Rektor und die Lehrer der Otfried-Preußler Grundschule auf dem Wartberg.

Sie haben meiner Tochter zwischenzeitlich die Freude am Lernen zurückgegeben.