Leserbrief

Keine Invasion fremder Macht

Zum Artikel „Dürfen die Türkei nicht im Stich lassen“ vom 29. Februar:

„Wir dürfen die Türkei nicht im Stich lassen“, meint Norbert Röttgen. Die Türkei ist in das Nachbarland Syrien einmarschiert – völkerrechtswidrig, wie auch Walter Serif zugibt in seinem Kommentar zum türkischen Verlust von Soldaten. Was macht die Türkei in Syrien? Sie vertreibt Kurden aus ihrem Gebiet in Syrien – auch Zivilisten – die erfolgreich gegen den IS gekämpft haben, um anschließend islamistische Kämpfer in Idlib zu unterstützen. Dabei dürfen wir die Türkei nicht im Stich lassen?

Waren nicht die Terroristen des IS einmal der Hauptgegner, der auch für uns in Europa die große Bedrohung darstellte? Assad war und ist zweifellos ein autoritärer Herrscher, der jede Opposition brutal unterdrückte – wie es leider allzu viele gibt. Aber Moral ist nicht Recht. Assad war und ist der Staatschef von Syrien und internationales Recht erlaubt eben keine Invasion einer fremden Macht.

Info: Originalartikel unter https://bit.ly/3axqPUS