Leserbrief

Zum Thema Baustelle am Hauptbahnhof / "Suezkanal",

Komplette Schließung ist Wahnsinn

Mit großer Verwunderung habe ich den Artikel im "MM", die Tunnelstraße betreffend, gelesen. Bis heute war mir nur bekannt, dass die Tunnelstraße (Suez-Kanal) aufgrund von Bauarbeiten für drei bis vier Jahre geschlossen werden soll, was schon schmerzlich genug ist. Nun erfahre ich plötzlich en passant, dass auch eine komplette Schließung im Raume steht. Dies und die Informationspolitik hierüber hat mich doch sehr überrascht. Der Lindenhof ist auch mit der Tunnelstraße wegen seiner Trennung durch die Bahngleise von der Innenstadt aus nur eingeschränkt zu erreichen. Angesichts der Großbauprojekte wie dem Glückstein-Quartier ist eine komplette Schließung der Tunnelstraße verkehrsplanerischer Wahnsinn.

Salamitaktik

Es kommt mir so vor als solle einem hier in Salamitaktik die Schließung der Tunnelstraße beigebracht werden. Meines Wissens nach entstehen zurzeit circa 1500 neue Eigentumswohnungen und 3500 neue Arbeitsplätze auf dem Lindenhof. Ich vermute, die Stadt und die Bahn streiten sich um die Kosten für Sanierung und Unterhalt des Suez-Kanals, bedenken aber nicht die extrem kritische Verkehrslage und die schwindende Lebensqualität der Lindenhofer Bürger.

Der Neckarauer Übergang ist in beide Richtungen nur einspurig, über die Lindenhofüberführung ist der Lindenhof nur von Ludwigshafen aus erreichbar. Der Ausbau der Südtangente auf drei bis vier Spuren bringt gar nichts, da sowohl vor der Rheinbrücke in Richtung Ludwigshafen als auch der Unterführung am Eis-Stadion vorbei ein Flaschenhalsproblem besteht. Ich empfehle den Planern und Verantwortlichen einmal diese Strecke während der Rushhour zu befahren.