Leserbrief

Leserbrief Zu Klima

Kreuzfahrten sind unbedenklich

Herr Nohe kann getrost fliegen oder Kreuzfahrten unternehmen, dem Klima schadet‘s nicht. Der Zusammenhang zwischen Klima und CO2 war nichts anderes als die endlich „richtige Idee“ – wie der Club of Rome freimütig zugibt, nachdem Ozonloch, Waldsterben, Endlichkeit der Rohstoffe etc. nicht so richtig gezogen haben. Mit „ei-nem neuen Feind“ sollten die Ziele der Hintermänner des Clubs erreicht werden.

Die global vom Menschen emittierten CO2 –Mengen entsprechen etwa 0,02 Prozent der in der Natur befindlichen CO2 Mengen. CO2 ist ein für alles Leben existenznotwendiges Spurengas, es ist kein „Klimakiller“. Zudem verwandeln fast alle grünen Pflanzen umso mehr CO2 in Sauerstoff, je höher das Angebot an CO2 ist – ein wunderbarer Regelmechanismus der Natur. Dass das CO2 in der Atmosphäre moderat gestiegen ist, hat einfache Gründe: Nach der mittelalterlichen „kleinen Eiszeit“ erwärmte sich die Erde wieder. Die Ozeane ga-ben dabei CO2 ab – wie eine erwärmte Sprudelflasche.

Die Mechanismen des Klimageschehens sind noch lange nicht erforscht. Wir wissen nur, dass die wechselnde Strahlkraft der Sonne unser Klima wesentlich bestimmt. Der Mensch hat keinen Drehknopf für das globale Klima. Es gibt auch nicht die Spur einer physikalischen Beweisführung für den Zusammenhang zwischen CO2 und Klima. „Klimaschutz“ ist die Perversion von Umweltschutz.

Der Skandal ist, dass der Staat diese Klimalüge als Grundlage eines gigantischen Betrugssystems nutzt, an dem sich viele Abgeordnete, einflussreiche Bürger und Unternehmen und der Staat selbst, bereichern.

Eigentlich müssten alle Bürger auf die Straße gehen.