Leserbrief

Kritik von Christian Holtzhauer passt

Zu Artikel „Blattkritik mit Christian Holtzhauer“ vom 2. November:

Mit Interesse habe ich gelesen, was Herrn Holtzhauer am „Mannheimer Morgen“ gefällt und was weniger. Ich möchte mich seiner kritischen Anmerkung über die Seite 1 anschließen: Für mich ist es die Seite eines „Radaublattes“, wie wir früher gesagt haben, und nicht einer seriösen Zeitung.

Was bringt mir das?

Ich stimme voll zu: Weniger ist mehr, in diesem Fall viel mehr! Als Zweites stimme ich völlig mit Herrn Holtzhauer überein in seiner Anmerkung zu Notizen und Berichten über „Mord und Totschlag“, Überfälle, Vandalismus. Was soll’s? Es hat nicht die Wichtigkeit und den Stellenwert zu wissen, dass in X eine Frau ihrer Handtasche beraubt wurde und in Y ein Mann Autospiegel abgeknickt hat. Was bringt mir das als Leserin? In diesem Sinne: Zeitung machen ist heutzutage schwer, viel Erfolg dabei!

Info: Originalartikel unter http://bit.ly/2OPX8TN