Leserbrief

Landesregierung jammert

Zum Artikel „Digitalpakt vor Einigung“ vom 20. Februar:

Der Digitalpakt kommt – oder hätte längst kommen sollen. Aber unser Landesvater hatte dagegen gekämpft. Zum Glück für die Bildung ist Kretschmann allerdings wieder einmal als Tiger im Land gesprungen und als Bettvorleger im Bund gelandet. 650 Millionen Euro gibt es für Baden-Württemberg und schon jammert die Landesregierung. In Baden-Württemberg soll deshalb mit den Bundesmitteln nur „WLAN an die Schulen gebracht werden“, wie das Bildungsministerium mitteilt.

Die CDU-Ministerin jammert, es sei „natürlich schönes Geld, aber es ist auch nicht unendlich viel“. Stimmt, aber das Geld vom Bund sollte mit eigenen Landesmitteln flankiert werden, denn Computer, Internet und digitale Lernmethoden lassen sich damit nicht ausfinanzieren. Deshalb sollten die Länder auch in Qualifizierungsmaßnahmen investieren. Unsere Schulen bekommen das schnellste Netz und neueste Geräte – aber die Lehrer können nicht damit umgehen!

Info: Originalartikel unter http://bit.ly/2GYN4IT