Leserbrief

Landwirtschaft bei Wegeplan berücksichtigen

Zum Thema Radwege:

Die Verbesserung des Radwegenetzes und dessen Qualität in Mannheim wird von allen – auch von uns Landwirten – begrüßt. Aber bei der Planung neuer Wege sollte man prüfen, ob wirklich wertvolles Ackerland dafür versiegelt werden muss. Kann man nicht vorhandene Radwege neu asphaltieren? Müssen Radwege diagonal über Äcker gelegt werden, was das Bearbeiten der Flächen durch uns Landwirte sehr erschwert?

Gemeinderat hat es in der Hand

Genau dies ist für das Landschaftsschutzgebiet Feudenheimer Au geplant. Quer durch die Au, ohne Rücksicht auf vorhandene Strukturen, soll ein beleuchteter vier Meter breiter Radweg gebaut werden, obwohl Wege vorhanden sind, die seit Jahrzehnten von Radfahrern genutzt werden. Der Gemeinderat hat es in der Hand, dass Mannheim gute Radwege erhält, ohne der Landwirtschaft zu schaden.