Leserbrief

Lob für Zukunftsausgabe

Zur Zukunftsausgabe vom 25. Januar:

Jammerschade wäre es gewesen, hätte ich nicht diese fehlende Samstag-Ausgabe reklamiert und letztendlich bekommen. Diese Ausgabe hat einen „Mehrwert“! Viele gute, informative und wissenswerte Berichte können, wenn man sie „nachhaltig“ lesen will, gar nicht auf einmal verarbeitet werden. Zum Beispiel:

„Diagnose aus der Ferne“ von Miray Caliskan – ein für mich beängstigender Blick in die Zukunft der medizinischen Diagnostik und Behandlung.

„Da wird was Neues kommen“ von Jessica Blödorn – aufschlussreich.

„Die Leute zieht es in die Natur“ von Till Börner – hoffentlich verstärkt sich dieser Trend.

„Das Lufttaxi kommt“ von Bernhard Zinke – sieht irreal aus, ist aber vorstellbar.

„Forscher macht Zukunft planbar“ von Julian Eistetter – wäre ich nochmals 20 Jahre alt, wäre das der Ausbildungsweg.

„Faust-Preisträger mit Universalbegabung“ – dieser Nachruf von Stefan M. Dettlinger geht an die Nieren.

„Ich hab nicht vor, wegzugehen“ – selten so gelacht! Die Antwort von Siri auf die Frage von Stefan M. Dettlinger, ob sie ein Gedicht aufsagen könne, „eene meene miste“ schießt den Vogel ab. Irre!

„Was Landwirtschaft wirklich leistet“ von Alexander Jungert – Stellenwert der Landwirtschaft eindringlich ins Bewusstsein gerückt.

„Ideenreich“ von Julia Brinkmann – hochinteressant der Beitrag über die Entwicklung einer „Hörkontaktlinse“ der Firma Vibrasonic.

Ihre Zeitung gefällt mir seit der Umstellung auf mehr nachhaltige Beiträge viel besser. Berichte über das mehr oder weniger interessante Alltagsgeschehen werden viel schneller durch Radio und Internet an den Mann gebracht. Gut recherchierte Beiträge muss man suchen. Ich kann nur bitten: weiter so.