Leserbrief

Möglichkeiten entdecken

Zum Artikel „CDU will Fußgängerzone erweitern“ vom 28. September:

Der Einzelhandel vor Ort jault. Obwohl er doch eigentlich wissen müsste, dass eine Verkehrsberuhigung in vielen Innenstädten nicht zum Schaden des Einzelhandels wurde. Vielleicht sollten sich mal die Mitglieder der Einzelhandelsorganistation vor Ort ein paar Städte demnächst näher in Augenschein nehmen? Heute ersticken viele Großstädte im Autoverkehr, so auch unsere Stadt Mannheim. Weiter so? Die hier leben, die wollen das gewiss nicht mehr so.

Online-Handel entgegentreten

Es gilt, den meisten Pkw-Verkehr in die Außenringe mit entsprechenden Parkhäusern zu verlegen. Mit Möglichkeiten für den Anschluss mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Warum muss denn so viel Verkehr durch die Augustaanlage und Fressgasse fließen? In der Kunststraße herrscht ständig ein endloser Stau. Hat man denn vergessen, dass in unserer Innenstadt auch Kinder, Alte und Kranke leben, die den Lärm und die Abgase nach Gutdünken von so einigen einfach so zu ertragen haben? Geschäfte machen, ist nicht alles.

Der Einzelhandel sollte sich vor allem Gedanken machen, wie er mit dem Online-Handel künftig konkurrieren will. Einkaufen und Erleben, das ist das, was die Einkaufsstätte Mannheim im guten Sinn doch sein soll – na bitte, dann lasst uns dann doch heute hier ganz neue Möglichkeiten entdecken.

Info: Originalartikel unter http://bit.ly/30UOkCf