Leserbrief

Nachhaltige Ideen für Innenstädte

Zum Kommentar „Jetzt gegensteuern“ vom 9. November:

In seinem Kommentar zum drohenden Niedergang der Innenstädte beschwört Herr Mulke das Schreckensszenario einer „Abwärtsspirale“ der Konsumreduktion, „an deren Ende die Konsumwelt den wichtigen Spaßfaktor verloren hat.“ Dass ein ganzes Innenstadtkonzept auf Konsum als zentralem Spaß aufbauen muss, ist ziemlich traurig. Und wir werden es nicht schaffen, uns aus der Vielzahl der Krisen, die es in der Innenstadt zu meistern gilt, mit glühenden Kreditkarten herauszushoppen. Das Konzept hat schon vor Corona nicht mehr funktioniert. Es wäre an der Zeit für neue, nachhaltige Ideen.

Info: Originalartikel unter https://bit.ly/32DV2jI