Leserbrief

„Naturschutz ade“

Zum Artikel „Sportliche Nutzung von Stem stößt bei Anwohnern auf Skepsis“, „MM“ vom 6. April 2019

Haben Sie mal in Mannheim einen Bauantrag gestellt? Da wird Ihnen sogar die Bepflanzung Ihres Gartens vorgeschrieben, damit auch die Natur bloß nicht zu kurz kommt. Und jetzt soll auf der Stem-Konversionsfläche ein ohnehin schon weitgehend der Natur überlassenes Gelände mit überflüssigen Gewerberäumen, unattraktiven Wohnungen und Sportflächen direkt an der Autobahn zugebaut werden. Und das, obwohl es mitten in einem, im Weißbuch der Stadt ausgewiesenen Grünzug und einer Frischluftschneise, neben einem Biotop (Suebenheimer Wäldchen) liegt. Der Bebauungswahn ist wohl nur ein exklusives Recht für die Stadt Mannheim.