Leserbrief

Leserbrief „Mit vollem Einsatz bei der Sache“ ( FN, 24. Juni 2019)

„Nur nix Neues in Tauberbischofsheim“

Endlich, dachte ich mir als Tauberbischofsheimer und aktiver Läufer. Etwas Neues in Tauberbischofsheim. Nun hat auch meine Heimatstadt eine Laufveranstaltung. Sicherlich, das Wetter hätte besser sein können, aber dennoch erfuhr ich nach dem Lauf von vielen angereisten Laufkollegen viel Lob für die schöne Strecke und die tolle Stimmung am Rande des Laufes.

Aber wo waren eigentlich die Tauberbischofsheimer Starter , insbesondere die Mitglieder des TSV Tauberbischofsheim, zahlenmäßig einer der größten Sportvereine in der Region ?

Drei Läufer waren unter der offiziellen Bezeichnung „TSV Tauberbischofsheim“ am Start. Und das, obwohl meines Wissens der TSV offizieller Partner laut Ausschreibung war. Mangelnde Unterstützung von Seiten des Vorstands und der Abteilungsleiter des TSV ? Aber es passt halt zu meinem Städtchen Tauberbischofsheim. Nur nix Neues. Einmal Dornröschenschlaf, immer Dornröschenschlaf.

Hat man ja auch bei der erst kürzlich gewesenen Gemeinderatswahl gesehen. Dieser wurde annähernd so wiedergewählt wie wir ihn seit Jahren kennen.

Nur bitte keine neuen jungen Mitglieder, wir wollen doch irgendwann den Titel bei „Im Durchschnitt ältester Gemeinderat Deutschlands“ gewinnen. Und nun die Bürgermeisterwahl. Ich möchte keine Partei für den Einen oder Anderen ergreifen, und jeder soll seine eigene Entscheidung treffen, aber irgendwie würde manch Ergebnis für Tauberbischofsheim einfach passen.

In diesem Sinne: „Nur nix Neues in Tauberbischofsheim“ da fühlen sich wohl viele am wohlsten. Dornröschenschlaf muss ja auch nichts Schlechtes sein.