Leserbrief

Parkdruck in der Schwetzingerstadt

Zum Artikel „Politiker drängen auf einen Park & Ride-Standort“ vom 7.6.:

Als Anwohner der Schwetzinger Straße sehe ich schon wegen der notwendigen Gleisbauarbeiten der Sperrung der Schwetzinger Straße mitsamt den Parkplätzen mit Bauchschmerzen entgegen. Warum wird der übriggebliebene Parkraum nicht ab dem frühen Abend den Anwohnern überlassen? Besucher der Innenstadt sollten ihre Autos in den Parkhäusern abstellen müssen! Zudem kommen Baustellen, wie die in der Keplerstraße für die Erweiterung des Hotels. Dort werden über Nacht, seit dem 3. Juni, rund zehn Parkplätze durch absolutes Halteverbot entwidmet. Aber auf der Baustelle passiert rein gar nichts! Dennoch stehen Halteverbotsschilder! Warum wird dieses Vorgehen der Baustellenbetreiber genehmigt aber nicht kontrolliert? (von Heiko Neumann, Mannheim)

Info: Originalartikel unter https://kurzelinks.de/ta4p