Leserbrief

Pflegekosten voll übernehmen

Zum Artikel „Stationäre Pflege macht arm“ vom 8. Februar:

Vielen Dank für Ihren Artikel. Auch wenn zu dem Thema an verschiedenen Stellen um Lösungen gerungen wird, ist die Übernahme der sogenannten Investivkosten nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Vielmehr ist es an der Zeit, dass das für Politiker durchaus unpopuläre Thema „Übernahme der gesamten Pflegekosten durch die Pflegeversicherung“ nicht mehr weiter hinausgezögert wird.

Der zwischenzeitlich 24 Jahre alte jüngste Zweig unseres Sozialsystems ist stark überholungsbedürftig geworden. Das Pflegestärkungsgesetz hat zwar den ersten richtigen Ansatz gebracht, aber wie immer recht halbherzig umgesetzt. Das Zitat der Landtagsabgeordneten Sabine Wölfle in Ihrem Artikel bringt es doch auf den Punkt: „Volle Übernahme der Pflegekosten durch die Pflegeversicherung“ – das ist die Lösung schlechthin.

Lassen wir unsere ehemaligen Leistungsträger völlig hängen oder ergreifen wir die Initiative und verhindern die Altersarmut durch Pflegebedürftigkeit? Übrigens, liebe Baby Boomer und Jüngere: „Ihr seid die nächsten Armen!“

Info: Originalartikel unter http://bit.ly/2SQZBDx