Leserbrief

Planetenallee großartige Idee

Zum Artikel „Planetenallee – Lehrpfad vom Wasserturm zum Sternentheater“ vom 19. Juni:

Ich finde die Idee mit der Planetenallee großartig. Naturwissenschaften, in diesem Fall Astronomie, kann man den Menschen nie oft genug nahebringen. Dazu noch in so einer schönen Anlage wie der Augustaanlage.

Einen Vorschlag dazu hätte ich noch. Es wäre sogar sehr kostengünstig. Wenn die Sonne als Mittelpunkt und Beginn der Allee dargestellt wird (am Wasserturm), bedeutet das, dass Pluto (falls er bei uns noch als Planet anerkannt wird) in Höhe des Planetariums installiert wird. Da würde der Asteroidengürtel genau vor die Landesbank fallen. Im Asteroidengürtel fliegt nämlich der ganze Schrott unseres Sonnensystems herum. Felsen, altes Eisen und so weiter. Da vor der Bank schon alter rostiger Eisenschrott rumsteht, könnte man den als Asteroiden-Ring zwischen Mars und Jupiter günstig installieren, damit würde dieser Schrott endlich Sinn machen.

Nebenbei bemerkt: Lieber Thorsten Langscheid (er schrieb den Kommentar). Meine Frau sagt: In der Augustaanlage stehen Platanen, keine Linden! (von Klaus Hiltscher, Mannheim)

Info: Originalartikel unter http://bit.ly/2YKWTPM