Leserbrief

Portionen verkleinern

Zum Artikel „Mitnehmen nach Hause immer beliebter“ vom 18. April:

Das Mitnehmen von Essen aus Restaurants nimmt zu, wird auch vom Bundesernährungsministerium als Initiative für Nachhaltigkeit gefördert und nun von Knigge-Experten auch noch als gut und nachhaltig propagiert.

Hierzu bin ich völlig anderer Meinung. Wirkliche Nachhaltigkeit ist damit nicht gegeben. Vielmehr wäre es nachhaltig, wenn die Gastronomen die Essensportionen reduzieren würden, bis annähernd keine Essensreste übrigblieben. Für die wirklich Hungrigen unter uns kann ein „Nachschlag“ sicher helfen. Somit reduzieren wir nicht nur die Speiseabfälle, auch benötigen wir keine Speiseresteverpackungen.

Info: Originalartikel unter http://bit.ly/2PF7eJr