Leserbrief

Prüfung für Hunde-Besitzer

Zum Artikel „Hunde-Besitzer bekommen Bewährungsstrafen“ vom 11.7.:

Nicht die Hunde bestimmter Rassen sollten einer Prüfung unterzogen werden, sondern deren Besitzer. Hunde werden bei artgerechter und liebevoller Haltung keinesfalls aggressiv. Immer ist der Mensch der Übeltäter. Ich selbst kenne Kangal-Hunde, die äußerst friedlich und verschmust sind. Wenn ich mit Leuten auf der Neckarwiese ins Gespräch komme, höre ich immer wieder, dass diese jemand kennen, wo der Hund im Keller gehalten wird oder in engen Boxen in der Wohnung und Schläge an der Tagesordnung sind. Ich frage mich, warum solche Menschen überhaupt einen Hund angeschafft haben. Hier muss man sich nicht wundern, wenn die Tiere aggressiv werden und dann die Leidtragenden sind.

Info: Originalartikel unter http://bit.ly/2uJaPgi