Leserbrief

Respekt für ungünstigen Bericht

Zum Artikel „Merkel stößt auf scharfen Widerspruch“ und dem Kommentar „Abgemeldet“ vom 1. Juli:

Die Lobhudelei Ihrer Zeitung auf Angela Merkel nimmt zuweilen groteske Züge an. Im Bericht „Merkel stößt auf scharfen Widerspruch“ steht: Angela Merkel schlägt vor, ihren Spitzenkandidaten Manfred Weber fallenzulassen und stattdessen einen Sozialdemokraten als neuen Kommissionspräsidenten zu unterstützen. Im Kommentar „Abgemeldet“ liest man: Sie hat „weltweit hohes Ansehen für ihre Standhaftigkeit“. Sie „zeigt sich unbeugsam“ und Hagen Strauss zollt ihr „Respekt dafür“.

Interessen anderer vertreten

Mehr braucht man nicht zu sagen über die Treffsicherheit Ihrer Analysen. Kann nicht etwa sein, dass Merkel immer schon die Interessen der anderen mit vertreten hat, deswegen waren diese mit ihr zufrieden? Allerdings ist es neu, dass Sie einen für sie ungünstigen Bericht überhaupt veröffentlichen. „Respekt dafür.“

Info: Originalartikel unter https://bit.ly/30bQ2iF https://bit.ly/2Xh6rFk