Leserbrief

Saubere und sparsame Diesel

Zum Kommentar „Kein Verrat“ vom 9. Juni:

Die Mitteilung „Ex-SPD-Chef Sigmar Gabriel biedert sich jetzt bei den Gewerkschaften an“, war Herrn Serif bei seinem Kommentar zur Autokaufprämie wohl besonders wichtig. Noch gar nicht so lange her bezeichnete er ihn als „abgehalfterten Politiker“. Da scheint der Kommentator ja wohl mit jemandem ein Problem zu haben?

Man kann für oder gegen die Autokaufprämie für Verbrenner sein, aber bevor man sich so polemisch, unqualifiziert und herablassend über heutige Verbrennungsmotoren auslässt, sollte man sich mal aufschlauen. Ich würde Herrn Serif mal raten, sich auf sein Elektrolastenfahrrad zu schwingen und sich auf dem Waldhof bei einem der weltweit größten NFZ-Dieselmotoren-Hersteller und Mannheims größten Arbeitgeber über deren Produkte schlauzumachen.

Klüger nach Besuch auf Waldhof

Da könnte er sich mal vor Ort von hochqualifizierten Ingenieuren aufzeigen lassen, wie sauber, umweltfreundlich und sparsam heutige Dieselmotoren von Daimler sind. Aber welcher Geist in Herrn Serif unterwegs ist, konnte man bei seinem „kritischen (!) Propaganda-Interview“ mit der grünen Bundestagsabgeordneten Franziska Brantner nachlesen.

Also, Herr Serif, tun Sie was für Ihre seelische und physische Gesundheit, machen Sie einen Spaziergang oder fahren Sie mit Ihrem tollen innovativen Fahrrad (vielleicht aber auch mit Ihrem alten Verbrenner) auf den Waldhof. Sie sind danach um vieles klüger und schreiben nicht mehr so unqualifiziert über Dinge von denen Sie anscheinend so gut wie nichts verstehen.

Heinz Berliner, Mannheim

Zum Thema