Leserbrief

Sexismus auf Seite 3

Zum Interview mit Christine Lambrecht vom 21. Juni:

Ich war fassungslos, als ich die Seite 3 vor mir sah: Ein Artikel über die designierte Justizministerin der Bundesrepublik Deutschland, Christine Lambrecht, mit einem überdimensionierten „Aufmacher“-Foto, auf dem ausschließlich die Beine dieser zukünftigen Ministerin zu sehen sind. Daneben klein: „Hang zu ungewöhnlichen Schuhen: die SPD-Politikerin Christine Lambrecht bei der Pressekonferenz.“

Ich will und muss hier nicht mehr erläutern, warum die Auswahl dieses Fotos – auf dem NICHT die Politikerin zu sehen ist, sondern nur ihre Beine von der Schuhsohle bis zum Knie – astrein sexistisch ist. Dass die Autorin diese Politikerin dann auch noch zum Thema Frauenrechte befragt, ist Zynismus. Wenn ich meinen Kindern erklären wollen würde, was Sexismus ist, würde ich mir so eine Geschichte ausdenken. Dass Sie so etwas tatsächlich abdrucken, dass wir (im Jahr 2019!) Ihre Zeitung auf diesen erschütternden Fauxpas hinweisen müssen, macht sprachlos. (Agnes Lisa Wegner, Mannheim)

Bei der Bildauswahl zum Interview mit der designierten Justizministerin hat Ihre Zeitung ganz tief in die unterste Schublade des Chauvinismus gegriffen. Ist das Ihr Ernst? Sie zeigen ausschließlich die Beine der Ministerin, noch dazu versehen mit einem süffisant-altväterlichen Kommentar zu ihren „ungewöhnlichen Schuhen“? Es scheint, als wolle Ihre Zeitung hier sämtliche Vorurteile, die über muffige, testosterongeschwängerte Provinz-Redaktionsstuben so kursieren, aufs Trefflichste bestätigen. Zum Fremdschämen. (Erdmann Lange, Mannheim)

Info: Originalartikel unter http://bit.ly/2LjNACg