Leserbrief

Sonne steuert den Klimawandel

Zum Artikel „Klimawandel – oder einfach nur Hochsommer?“ vom 13. August:

Was den Klimawandel angeht, werte Frau Bierlein, da sind Sie, was das „Menschengemachte“ betrifft, auf dem falschen Pfad, befinden sich aber in bester Gesellschaft. Viele Wissenschaftler und vor allem die grüne Ideologie sind davon überzeugt. Wie der Rattenfänger von Hameln nehmen sie die Jugend mit, die für Proteste gegenüber dem Althergebrachten schon immer gut zu instrumentalisieren war. Ja selbst die regierende Politik kann sich der Auffassung – wider besseres Wissen – nicht widersetzen, es wäre sonst fatal für die nächsten Wahlen.

Es gab allein in den letzten 20 000 Jahren viele Warm- und Kaltzeiten, die ganz sicher nicht durch Lebewesen verursacht wurden. Ohne geschmolzene Gletscher wäre Hannibal mit seinen Elefanten nicht über die Alpen gekommen. Wir können viel für die Verbesserung der Lebensqualität tun, aber wir werden den Klimawandel nicht verhindern, denn dieser wird von Kräften der Sonne gesteuert, die wir nicht beeinflussen können.

Mit Fakten belegt

Also niemand sollte den Klimawandel leugnen, aber ihm mit einer CO²-Reduzierung begegnen zu wollen, ist einfach lächerlich. Es gibt mutige Journalisten, die Bücher dazu geschrieben haben und die zurückliegenden Klimawandel unseres Planeten mit Fakten belegen. Man muss es nur lesen. Aber ich weiß, „es kann nicht sein, was nicht sein darf“.

Peter Krebs, Mannheim

Info: Originalartikel unter https://bit.ly/3hboFxS

Zum Thema