Leserbrief

Leserbrief: Als Patient im Buchener Kreiskrankenhaus rundum versorgt und betreut

Sorge und Zuwendung, Wärme und Herzlichkeit

Die Mär, dass Krankenhäuser und Ärzte in der derzeitigen angespannten Situation ihre berechtigten oder unberechtigten Forderungen auf dem Rücken der Patienten austragen, kann ich als Patient des Buchener Kreiskrankenhauses so nicht unwidersprochen hinnehmen.

Irgendwie möchte ich in Worte fassen, was mich seit meinem Krankenhausaufenthalt in Buchen bewegt, auch gerade in der Gewissheit, dass oft Worte ungesagt bleiben, weil man keine Zeit hat, weil man doch immer glaubt, auch morgen noch Zeit dafür zu haben Ich war bereits seit längerem krank gewesen - Wasser, Bronchitis, Lunge - alles war nicht mehr so, wie es eigentlich sein sollte und mich peinigten schwere Rückenprobleme, die mir monatelang starke Schmerzen bereiteten.

Eigentlich durch Zufall beschloss ich, mich in Buchen medizinisch untersuchen und operieren zu lassen und bin heute so dankbar für diese Fügung.

Der Aufenthalt im Krankenhaus in Buchen hat mir gezeigt, wie wichtig es für einen Patienten ist, rundum versorgt und betreut zu werden. Die Wärme, die Herzlichkeit, die Freundlichkeit und die intensive medizinische Betreuung vor und auch nach meiner Operation sowohl von Ärzten und den Schwestern lösen in mir eine tief empfundene Dankbarkeit gegenüber dem Klinikpersonal aus.

Die Ärzte waren ebenso ständig präsent und um mich besorgt und bemüht wie auch das überaus engagierte Fachpersonal.

Ich fühlte mich nie allein und ich hatte stets das Gefühl, dass ich mich in verantwortungsvolle Hände begeben habe. Abgerundet wird mein überaus positiver Eindruck auch durch das wohlschmeckende Essen, die reichliche Auswahl beim Frühstück und die überall - vom Portier bis zum Chefarzt - durchgängige Zuwendung hin zum Patienten.

Noch zu erwähnen sei, dass ich nach der erfolgreichen Operation keinerlei Schmerzen mehr verspüre, der Albtraum der letzten Monate Vergangenheit ist und mich nur noch ein unbändiges Glücksgefühl der Erleichterung und des Wohlbefindens befallen hat.