Leserbrief

Straßen nach Mandela und King benennen

Zum Artikel „Eine Straße für Helmut Kohl“ vom 26. Mai:

Mannheim hat jetzt eine Straße nach Helmut Kohl und eine Brücke nach Helmut Schmidt benannt. Wegen der jüngsten Ereignisse in Amerika frage ich mich jetzt, könnte man nicht auch Straßen in Mannheim nach den schwarzen Menschenrechtlern Nelson Mandela und Martin Luther King benennen.

Mein Vorschlag wäre, die Straße zwischen Fahrlachtunnel und SAP Arena nach Nelson Mandela zu benennen. Es ist die jetzige Ludwigshafener Straße. Wer sich in der Geschichte etwas auskennt, weiß, wer er war und was er tat. Außerdem könnte man auch eine Straße nach Martin Luther King benennen. Im neuen Stadtteil Franklin-Village würde der Name gut passen. Auch sein Wirken ist sicherlich bekannt. Das wäre eine sehr gute Geste gegen Rassismus und gegen Ausländerfeindlichkeit und eine Alternative zu den ständigen Demonstrationen auf den Straßen. (von Bernhard Welker, Mannheim)

Info: Originalartikel unter https://bit.ly/3f6R4nk