Leserbrief

Stück Holz als Kandidat

Zum Artikel „Schröder wünscht sich Gabriel zurück“ vom 2. Februar:

Ob die Genossinnen und Genossen den flammenden Appell des Ex-Kanzlers Gerhard Schröder für Sigmar Gabriel als Seitenhieb eines rücksichtslosen Alpha-Rüpels gegen Andrea Nahles verstehen sollen, oder als Aufforderung für ein „weiter-so“ in Sachen neoliberaler Demontage des Sozialstaates, müssen sie selbst entscheiden.

Wenn die alte Tante SPD nicht begreift, dass sie weder als sozial noch als demokratisch wahrgenommen wird, solange sie sich nicht von ihrer Enteignungs-Agenda 2010 verabschiedet, kann sie im Herbst 2021 auch ein Stück Holz ins Rennen um das Kanzleramt schicken.

Peter Grohmüller, Edingen-Neckarhausen

Originalartikel unter http://bit.ly/2MU4AOz