Leserbrief

"Überraschung und Blamage"

Zum Thema Mittelgewann:

Die Abstimmung vom 26. März über das Projekt Mittelgewann in Edingen-Neckarhausen verdeutlicht, dass in der Demokratie die Macht vom Volke ausgeht. Die Gemeinderäte hatten im Rathaus offensichtlich nicht in vollem Umfang die Interessen der Bürgerinnen und Bürger vertreten. Daraus könnte der Schluss gezogen werden, dass sich in einer ohnehin überfälligen Bürgerversammlung die tatsächlichen Positionen der Teilnehmer herauskristallisiert hätten. Dann hätten die Gemeinderäte inhaltlich gestärkt und mit einem klaren Votum ausgestattet in die Gemeinderatssitzung ziehen können. Eine derartige Überraschung und Blamage wie beim Bürgerentscheid wäre den Volksvertretern erspart geblieben.