Leserbrief

Und wieder ist ein Star gegangen

Zum Tod von Joy Fleming:

Lebwohl Joy Fleming und gute Reise! Grüße alle da oben und schmetter einen, dass der Himmel wackelt! Hier zum Abschied mein Gedicht für Dich und Deine tapfere Fangemeinde in schwerer Stunde:

Und wieder ist ein Star gegangen, die Kurpfalz steht im Schmerz zusammen. Die Fangemeinde wird ganz ganz leise, jeder trauert auf seine Weise. Unser Joy, hört man betreten, hat die letzte Reise angetreten, ging ein letztes Mal, ohne zurück, über unser Kurpfalzbrück.

Warum schon jetzt, hört man die Klage, man erinnert sich an schöne Tage. Wo die Welt war noch ok, drum tut der Abschied, doppelt weh.

Doch die Erinnerung bleibt wach. Reiß Dich zusammen Mensch und lach. Erinner Dich, hör auf zu klage, es kommen wieder bessre Tage. Laßt sie leben in den Herzen, feiert sie mit tausend Kerzen, lasst sie schmettern unsre Röhre, hört nie auf, ihr Musik zu höre.

Und lebt Euer Leben voll bewusst, zeigt jeden Tag ihr Lebenslust. Und lasst Euch von mir den Spruch vererben, wer in den Himmel will, der muss auch sterben.