Leserbrief

Zum Thema: Klinikum / Artikel vom 11. Oktober

Unglaublich

Ich selbst bin im medizinischen Bereich tätig und habe sehr viel Erfahrung mit verschiedenen Kliniken. Grundsätzlich gilt: Wo ich was finden möchte, muss ich nur lang genug suchen. Sollte beim Mannheimer Klinikum wirklich eine anonyme Anzeige erfolgt sein, so muss ich echt sagen: Bitte verstecken und Spiegel abhängen!

Sie können sich eh nicht mehr ins Gesicht schauen, da auch schon Kolleginnen ihren Arbeitsplatz räumen mussten. Unglaublich! Jetzt freut sich scheinbar auch die Fakultät über eingesparte Summen. Auf wessen Kosten? Natürlich auf Patientenkosten, auf Personalkosten. Und einen schlechten Ruf wieder herzustellen, kostet Jahre und wird nie vergessen. So möchte ich daran erinnern, dass schon alle Häuser unter Beschuss waren. Außerdem, vielleicht ist es auch sinnvoll, die Personalstruktur mal etwas aufzustocken und die eingesparten Kosten von der Fakultät in bessere Gehälter zu investieren. Dies könnte sehr motivierend für das gesamte Personal sein und den Missmut der zu solchen anonymen Anzeigen oder schädigenden Aktionen führt, unterdrücken.

Lasst doch bitte die Menschen ihre Arbeit tun und macht die Kontrollen engmaschiger und regelmäßig. Eine Fliege im Besteck - naja, nach dem Sterilisierungsvorgang wohl nicht mehr gefährlich und leicht zu "machen".