Leserbrief

Zum Thema Kirchenkonzert

"Unpassend und unsensibel beschrieben"

Der Bericht bezüglich des Kirchenkonzertes am Samstag in der evangelischen Kirche in Ilvesheim gibt rein faktisch nicht wieder, wie es war. Zum einen haben eben nicht "bereits viele Besucher das zu Anfang komplett gefüllte Gotteshaus" vorzeitig verlassen. Zum anderen hat es nicht nur "langanhaltenden Applaus" gegeben - dieser war auch mit "Bravo"-Rufen durchsetzt.

Es war - so wurde erläutert bei der Einführung, die der Berichterstatter möglicherweise nicht besucht hat - nicht das Anliegen des Künstlers, eine Lichtbildschau zu geben. Es sollten Impressionen sein. Das, was der "MM"-Mitarbeiter beschreibt mit "schnell, mit mehreren Fotos pro Sekunde" "dazu unruhige Musik" war betitelt mit "Deutschlandreise".

Es war eine Reise mit dem Zug, bei dem Bilder vorbeirauschen - die Musik hat die Zuggeräusche wiedergegeben. Es wäre schön, wenn ein Berichterstatter auch versucht, sich in die Veranstaltung hinein zu versetzen.

Vom (Kunst-)Fach ist der "MM"-Mitarbeiter sicher nicht, nehme ich an. Schade, dass dieses tolle Kunsterlebnis so unpassend und unsensibel und voller Unkenntnis beschrieben wurde.