Leserbrief

Unverständliche Hamsterkäufe

Zum Artikel „Das Hamstern geht wieder los“ vom 23. Oktober:

Es ist mir unverständlich, warum so viele Menschen Hamsterkäufe tätigen, die wirklich nicht notwendig sind. Es kann doch nicht sein, dass einige Mitglieder der „Sozialgesellschaft“ sich derart schändlich verhalten. Denkt denn niemand an die älteren oder behinderten Mitbürger, die teilweise mehrere 100 Meter bis zur nächsten Versorgungsstelle laufen müssen, um eine Rolle Toilettenpapier oder ein Paket Mehl zu ergattern? Die „Normalos“ decken sich mit so viel „Lebensnotwendigem“ ein, dass für die genannten Gruppen nichts mehr übrig bleibt. Es wäre schön, wenn die Menschen – auch in schweren Zeiten – nicht nur an sich zuerst denken.

Info: Originalartikel unter https://bit.ly/3ovKnRp