Leserbrief

USA geben viel mehr als Russland aus

Zum Artikel „Deutschland legt bei Geld für Nato nach“ vom 18. Mai:

Betrachtet man die Verteidigungsausgaben der verschiedenen Länder, die veröffentlicht worden sind, so frage ich mich unwillkürlich, ob nicht bei vielen Politikern und Journalisten die Maßstäbe verrutscht sind. Die Tendenz, überall den „bösen Russen“ am Werk zu sehen und die USA mit Kritik zu verschonen, lässt sich durch diese Zahlen nicht belegen, denn die USA geben zehnmal so viel wie Russland für die Rüstung aus, und Deutschland ist auf dem besten Wege, mit Russland gleichzuziehen. Da ich Politiker und Journalisten grundsätzlich für intelligente Menschen halte, kann es für dieses Verhalten nur die Erklärung geben, dass wieder von einem starken Deutschland geträumt und bereitwillig die Konfrontation gesucht wird.

Gegen Rüstung protestieren

Das sollten wir uns als Bürger nicht bieten lassen und deshalb zum Beispiel konsequent die Parteien nicht wählen, die solche Wege beschreiten. Ich meine, dass die „Fridays for Future“-Demonstranten auch gegen die Aufrüstung protestieren sollten, denn das Geld, das dafür ausgegeben wird, fehlt für die Bekämpfung des Klimawandels. Zudem nützt es uns nichts, den Klimawandel aufhalten zu wollen, wenn uns vorher die Bomben hier in Europa auf den Kopf fallen.

Jetzt ist für jeden die Zeit, aufzuwachen und endlich gegen diesen widersinnigen Politikkurs vorzugehen und praktische Konsequenzen für das eigene Verhalten zu ziehen – ehe es zu spät ist. Nur Mut! Auch wenn nicht jeder mehr die Schule schwänzen kann. (Ludger Fest, Mannheim)

Info: Originalartikel unter http://bit.ly/2ETykbe

Zum Thema