Leserbrief

Verquere Geisteswelt

Zum Leserbrief „Gottes Schöpfungsplan vergessen“ vom 21. Juli:

Es kann nicht im Ernst gemeint sein, dass es Gottes Wille ist, wenn Paare kinderlos bleiben. Er könnte ja dann auch die künstliche Befruchtung fehlschlagen lassen oder hätte sie den Menschen erst gar nicht erfinden lassen. Auch die Kinderlosigkeit als Krankheit zu bezeichnen, welche man akzeptieren muss, ist grotesk. Oder sind Blinde krank und sollen blind bleiben trotz Technik?

Die Gründe für Kinderlosigkeit sind so vielfältig und auch verschiedene Kombinationen möglich, nicht bloß Stress, den man abbaut und dann klappt es schon, wie Frau Hanßen meint. Des Weiteren unterstellt sie Egoismus der Eltern als alleinige Triebfeder. Abwegig. Ich weiß nicht, in welcher verqueren Geisteswelt Frau Hanßen lebt, aber dieser auch noch so viel Platz einzuräumen, halte ich nicht für richtig und geradezu beleidigend.

Ralf Glombik, Mannheim

Info: Den Originalartikel lesen Sie hier