Leserbrief

Verrohung entgegentreten

Zum Artikel „Umarmungen in Dauerschleife: Tanz-Demo gegen Kameras“ vom 6. Mai:

Wir leben wirklich in einer zunehmenden verrückten Welt. Ich habe nichts gegen spontane Lebensfreude. Aber Demonstrationen gegen Kameras? Diese jungen Leute sollen lieber ihre Kräfte gegen die Verbrechen einsetzen – das sind die Verursacher der Kameraüberwachung. Wenn die Bevölkerung sich nicht mehr in die Stadt traut, abends schon gar nicht, weil sie bedroht wird, gehören noch ganz andere Maßnahmen ergriffen. Mir hat mal vor Jahren ein Redakteur vom „MM“ gesagt: Wir sind nicht für die Erziehung der Menschen da. Die Presse hätte aber die Macht, diese Bedrohungen in Worte zu fassen und auch eine feste Haltung zu beweisen. Also: Habt mehr Mut, diesen verrohten und liederlich gewordenen Menschen entgegenzutreten. (Felicitas Blum, Ludwigshafen)

Info: Originalartikel unter; http://bit.ly/2JmvjnV

Zum Thema