Leserbrief

Von grünen Menschenfeinden regiert

Zum Artikel „Auch Mainz drohen Fahrverbote“ vom 25. Oktober:

Sind eigentlich unsere Politiker noch ganz bei Sinnen? Sie arbeiten mit Freuden, so scheint es mir, gegen die Bürger, von denen sie schließlich finanziert werden. Sie nehmen unsinnige Grenzwerte hin, die von irgendwelchen Bürokraten in Brüssel wahrscheinlich ausgewürfelt wurden und dann werden die NOx-Messstellen so nah wie möglich an den Straßenverkehr gelegt, obwohl die EU-Richtlinie dies gar nicht vorschreibt.

In Italien werden Messgeräte an Straßen mit zu hohen NOx-Werten einfach höher gehängt. Für den Grenzwert von 40 Mikrogramm/m³ NOx, gibt es keine Belege. Selbst im supergrünen Kalifornien gelten 100 Mikrogramm, für deutsche Arbeitnehmer in geschlossenen Arbeitsräumen, 900 Mikrogramm/m³.

Kein Schadstoff

Dabei ist NOx natürlicher Bestandteil unserer Luft und ist erst bei 20 000 Mikrogramm/m³ kritisch für Asthmakranke. Einer der renommiertesten deutschen Lungenexperten, Professor Dr. Köhler, hält den von den Bürokraten aus Brüssel festgelegten Grenzwert aus der Luft gegriffen. NOx ist kein Schadstoff, sondern lebenswichtig für unsere Zellabläufe. Jetzt sollen Millionen von Autofahrern und, oder die Automobilindustrie, zu exorbitanten Kosten gezwungen werden, um eine Fake- Grenzzahl einzuhalten. Wann endlich merken die Bürger dieses Landes, dass wir von grünen Menschenfeinden regiert werden!

Info: Originalartikel unter http://bit.ly/2Syflsj