Leserbrief

Wut ohne Grenzen

Zum Artikel „Kultur oder Tortur? – Stierkampf auf Mallorca“ vom 9. August:

Wer Spaß am Zusehen hat, wie ein Geschöpf – Mensch oder Tier – zu Tode gequält wird, dafür auch noch Geld bezahlt, der ist doch das niedrigste und primitivste Lebewesen überhaupt.

Im Mittelalter, auf das wir so sehr herabblicken, war es üblich, zuzusehen, was anderen öffentlich angetan wurde. Wir haben uns nicht verändert. Kultur? Warum ist es so interessant, sich am Leid anderer zu ergötzen? Mir ist so übel, meine Wut kennt keine Grenzen. Von Brigitte Spachmann, Mannheim

Info: Originalartikel unter http://bit.ly/2lOeO9t